Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine SSD ist schon etwas tolles: Leise, elegant und trotzdem sau schnell. Doch ein Alvin Cox von Seagate hat nun etwas heraus gefunden, was vielen Nutzer nicht gefallen könnte.

    Stellt euch vor: Ihr kommt aus eurem sieben Tage Urlaub zurück, wollt euren PC hochfahren und das BIOS sagt euch auf einmal, es kann kein Windows finden. Grund: Es ist kein Windows mehr da. Genau dieses Szenario kann jeden Treffen, laut Alvin Cox, Vorsitzender des Festplattenherstellers Seagate. Wie ihr euch dagegen schützen könnt ist relativ simpel.
    Eine gewöhnliche SSD sollte die Daten bis
    zu zwei Jahre halten können, selbst wenn sie nicht unter Strom steht.
    Eine Industrie-SSD dagegen erreicht eine “Haltbarkeit” von lediglich
    drei Monaten ohne Strom. Doch diese Daten gelten jeweils nur für den
    “Best Case”. Eine neue Studie besagt, dass sich diese Zeit auch schnell
    reduzieren kann. Eine Temperaturschwankung von nur 5 Grad Celsius reicht
    aus um die Haltbarkeit der Daten zu halbieren. Diese Formel lässt sich
    fortsetzen und so wird die Zeit sogar bei jeden 5 Grad halbiert. Geht
    ihr also in Urlaub, trennt euren PC vom Strom und euer Zimmer erwärmt
    sich in der Sonne um 15 Grad: Eure SSD hat nur noch eine
    Datenhaltbarkeit von einem halben Jahr, solltet ihr auf die schnelleren
    Industrie-SSDs setzen, reduziert sich diese Zeit auf drei Wochen, was
    keine unrealistische Urlaubszeit ist. Bei 20 Grad bleiben euch lediglich
    10 Tage Zeit die Festplatte wieder an den Strom zu bekommen.

    Cox empfiehlt also jedem, der gerne mal
    seine SSD ohne Stromversorgung lässt, unbedingt regelmässig Backups zu
    machen. Wer sich jetzt sagt, er setze ja zum Glück nicht auf Festplatten
    von Seagate, der sollte sich nicht zu früh freuen: Auch alle anderen
    Hersteller sind von dieser Problematik betroffen.

    Weitere interessante Fakten und Rechnungen zu der Thematik findet ihr in den Slides des Vorsitzenden.
    Habt ihr nun Angst um eure SSDs oder sagt ihr euch, dass die Daten
    nicht so wichtig sind? Generell gilt jedoch: Wichtige Daten die lange
    archiviert sein sollen, gehören nicht auf eine SSD.

Kommentare 0

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.