Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • EA war mehrfach das unbeliebteste Unternehmen des Jahres und es scheint, als wolle man diesen Titel wieder holen: Für die Demo-Versionen von FIFA 14 und UFC für die Xbox One wollte das Unternehmen kurzzeitig 4,99$ haben!
    Nachdem im Internet ein wahrer Shitstorm
    losbrach lenkte EA ein und stellte die Preise zurück auf kostenlos.
    Anscheinend handelte es sich bei den teuren Demos nur um einen
    technischen Fehler. Manche vermuten jedoch mehr dahinter, vermuten, dass
    EA versuchte, noch mehr Geld zu gewinnen, den eigenen Kunden noch mehr
    Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Für diese Behauptung spricht, dass die
    neuen Preise gleich in mehreren Marktplätzen geändert wurden –
    Nordamerika, Australien, Großbritannien und auch Deutschland waren von
    den kostenpflichtigen Demos betroffen. Zudem ist 4,99$ kein zufälliger
    Preis. Hatte EA also wirklich vor, uns alle für Demos zahlen zu lassen?
    Wird dann die nächste Battlefield Hardline Beta auch nur gegen Bares
    spielbar sein? Und wie lange dauert es, bis die Trailer nicht mehr auf
    Youtube sondern nur noch gegen Bezahlung zur Verfügung stehen?

    EA war bereits mehrfach als zu geldgierig
    in die Kritik geraten, so wollte das Unternehmen beispielsweise für
    Battlefield 4 zuerst 60€ und dann weitere 50€ für eine
    Premium-Mitgliedschaft, ohne die Spieler Nachteile hatten. Was haltet
    ihr von der Sache: Nur ein technischer Fehler oder ein Rückzug nach dem
    Shitstorm von EA?
    Bilder
    • EA-verkauft-Demos.jpg

      42,09 kB, 570×320, 185 mal angesehen

Kommentare 1